Fußbodenheizung? Na Klar!


Tackersystem

Hier werden die Rohre klassisch per Hand auf eine sogenannte Systemplatte befestigt.

Unter diese Systemplatte kommt je nach Wärmeschutznachweis Ihres Hauses eine Unterdämmung.

Vorteil bei diesem System ist die große Flexibilität.

Die Abstände zwischen den Rohren können hier sehr klein gewählt werden.



Trockensystem

Beim Trockensystem werden Alukaschierte Platten mit oder ohne Unterdämmung verlegt. Der Abstand zwischen den Rohren ist hier relativ fest. Kleinster Abstand ist hier meistens 12,5 cm. Großer Vorteil ist das diese Platten sofort, zb. mit Trockenestrichplatten belegt werden können. Es entstehen also keinerlei Wartezeiten.

Ein Estrich-Aufheizprogram entfällt hier. Wird oft und gerne in Bestandsobjekten eingesetzt.



Dünnschichtsystem

Beim Dünnschichtsystem wird das Rohr mittels Noppen in Position gehalten. Diese Noppenplatte wird beispielhaft auf den Estrich geklebt. Zusammen mit dem Rohr und einer speziellen Ausgleichsmasse wird hier eine Aufbauhöhe von nur 22mm erreicht. Wenn Sie nur einem Raum, zb. Ihr Bad mit Fußbodenheizung ausstatten wollen, kann ein Dünnschichtsystem zum Tragen kommen.

 




Alternative Systeme

Des weiteren gibt es eine ganze Reihe von Variationen auf dem Markt.

Klettsystem als alternative zum Tackern. Noppenplatten mit Trittschalldämmung oder die Befestigung mittels einer "Fixschiene".

Technisch gibt es natürlich hier und da einige Vorteile bzw. Nachteile. Die Wärmeübertragung unterscheidet sich, der Arbeitsaufwand variiert. Trittschall- und Wärmeleitgruppe unterscheiden sich.

Wichtig ist im Allgemeinen das die verwendeten Rohre eine Sauerstoffdichtigkeit nach DIN haben. Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten.

Sprechen Sie uns an!

 

 

 



Industrieflächenheizung

In Industrieflächen werden vereinfacht gesagt größere Rohre verwendet. Während im Hausbau meist Rohre zwischen 14 und 17 mm verwendet werden, kommen in der Industrievariante Rohre mit einem Durchmesser von meist 20 - 25 mm zum Einsatz. Auch gibt es hier wieder einige Variationen des Befestigung.



Verlegeformen

Generell gibt es die Verlegung "Schneckenform" oder "Schlangenform".

Auf den Skizzen hier rechts sehen Sie den Unterschied.

Im Wohnungsbau kommt überwiegend die "Schnecke" zum Einsatz. In Industrieflächen werden Schlagen oder nach "Tichelmann" gelegt.

Wollen Sie mehr Infos? Kontaktieren Sie uns doch einfach!